Tonplastiken

Beim figürlichen modellieren setze ich mich intensiv mit dem menschlichen Körper auseinander. Über Proportion und Form hinaus möchte ich den Gefühlsraum wahrnehmen, verstehen und darstellen, wie sich unsere Gefühle körperlich manifestieren - in Haltungen, in Muskeltonus, in Mimik.

Die Serie Enge - Gefangen in mir - Mein Leben leben beschäftigt sich mit unserer inneren Unfreiheit.

Sie besteht aus 7 Plastiken, davon 5 Köpfe und 2 Büsten.

 

"Anerzogene und über Jahrzehnte eingeübte Muster halten mich gefangen. Sie verstellen den Blick nach außen. Die Welt mit ihren unendlichen Möglichkeiten und all dem Schönen ist nicht mehr da. Ins Bewusstsein dringen nur noch das Nicht-Können, die Müdigkeit, der Schmerz, die Sinnlosigkeit und die Vergeblichkeit.

Es entsteht eine schmerzhafte Enge, die sich bis in die Muskeln hinein manifestiert. Jede Bewegung wird verhindert.

Wie sehr muss es weh tun, bis ich die Bandagen der Angst von mir reiße und mein nacktes Leben lebe?"